Ein unterhaltsamer Infocomic über den Aufstand der Chilen*innen, der für das Ende einer neoliberalen Ära kämpft

Chile ist aufgewacht!

Das Ende einer neoliberalen Ära
ISBN: 978-3-89771-182-2
Erscheinungsdatum 3. Juni 2022
128 Seiten, durchgängig farbig illustriert

14,80 

Nicht vorrätig

Kategorie:

»¡Chile despertó!« – »Chile ist aufgewacht!« war der Slogan der sozialen Revolte, die im Oktober 2019 Tausende von Chilen*innen auf die Straße trieb. Ausgelöst durch eine Fahrpreiserhöhung im öffentlichen Nahverkehr, entwickelten sich Proteste von Schüler*innen zu einem Aufstand gegen 30 Jahre neoliberale Politik und das durch starke soziale Ungleichheit geprägte System des lateinamerikanischen Landes.

Obwohl der Staat mit brutalen Mitteln reagierte und der eigenen Bevölkerung den Krieg erklärte, befindet sich Chile zwei Jahre später inmitten eines Prozesses, der die Chance hat, das politische System von Grund auf zu reformieren: Ein geschlechterparitätisch besetzter Konvent mit 155 direkt gewählten Bürger*innen des Landes, darunter Vertreter*innen der indigenen Gemeinschaften, soll eine neue Verfassung für Chile erarbeiten.

In ihrem farbenfrohen Comic zeichnet die chilenische Illustratorin Su Rivas diesen historischen Prozess, der die Chance auf einen echten Neubeginn in sich trägt, Schritt für Schritt nach und weckt so Interesse, Empathie und Bewusstsein für die Situation der chilenischen Bevölkerung.

Informationen zu der Autor*in

Su Rivas ist Chilenin und lebt seit 2006 in Hamburg. Sie arbeitet als selbstständige Illustratorin und Comic-Zeichnerin für Print- und Online-Medien. Mit ihren Zeichnungen möchte sie Empathie und Bewusstsein für die sozialen Probleme weltweit erzeugen.

Instagram: @LaSuRivas | www.surivas.com

Das könnte dir auch gefallen …