Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.

»Schlesien bleibt unser!«

Drucken
7,80 €
110_kronauer_schlesien_presse
Beschreibung

Leicht verständliche Abhandlung über die organisierten Revisionisten. Die Vertriebenenverbände machen bis heute mit rechtslastigen Auftritten Schlagzeilen. Gegründet wurden sie in den frühen Jahren der Bundesrepublik unter Mitwirkung vormaliger Nazis.
"Ein gelungener Einstieg in das Thema Vertriebenenverbände und die extreme Rechte."
Ernst Kovahl in 'Der Rechte Rand' 134

Lange verlangten sie, Deutschland müsse seine früheren Ostgebiete wiederbekommen; heute beschränken sie sich zumeist auf die Forderung nach Entschädigung für ehemals deutsches Eigentum. Mit der „Stiftung Flucht, Vertreibung, Integration“ hat die Bundesrepublik die Politik der Vertriebenenverbände in staatliche Strukturen transformiert. Dabei lassen sich immer wieder Kontakte von Teilen der Vertriebenenverbände zur extremen Rechten nachweisen.

Cover in Druckqualität
110_kronauer_schlesien_presse
Inhaltsverzeichnis
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.