Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Kleine Geschichte der Krisenrevolten – Ein schwarz-roter Leitfaden

Drucken
569_findus.bewi_krisenrevolten_druck
Beschreibung

Anna und Jens arbeiten im CallCenter. Vom Fenster aus ist das Occupy-Camp zu sehen – aber was hat das eigentlich mit ihren Arbeitsbedingungen zu tun?

Die beiden prekär Beschäftigten begeben sich auf eine virtuelle Zeitreise durch die Geschichte der Krisen von heute bis in die frühe Neuzeit, nicht ohne dabei den einen oder anderen theoretischen Abstecher in die Kritik der ökonomischen Theorie, Zyklen- und Wellentheorien und die Ideen des Rätekommunismus zu machen. Am Ende der Reise ist klar: Man muss etwas gegen die Zumutungen der Krisenverwaltung durch Politik und Wirtschaft machen! Aber wie?

Eine zweite Zeitreise wird nötig, um auf die Spuren der Proteste und Widerstände zu kommen, von Hungerrevolten über Generalstreiks bis zu Platzbesetzungen.

»Eine wirklich gelungene Übersicht [...]. In dem kurzweilig geschriebenen Sachbuch geben sich Karl Marx, der neoliberale Theoretiker August Hayek und der revolutionäre Zapatist Subcomandante Marcos die Klinke in die Hand. Es fächert ein breites Panorama der Krisen und Proteste von der frühen Neuzeit bis heute auf - witzig, inhaltlich substanziell und vor allem großartig gezeichnet. [...] Beachtlich ist dabei, wie gut die Autoren in dem schmalen Buch auf den Punkt kommen und sich nicht in der Breite der Themen verlieren.«              Florian Schmid, neues deutschland, 26.11.2014

Cover in Druckqualität
569_findus.bewi_krisenrevolten_druck
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.