Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Abdullah Öcalan führte von der Gründung der PKK 1978 bis zu seiner Inhaftierung 1999 als Vorsitzender der PKK den kurdischen Befreiungskampf an. Er gilt nach wie vor als Vordenker und wichtigster politischer Repräsentant der kurdischen Freiheitsbewegung. Seine ›Gefängnisschriften‹, in denen er den Paradigmenwechsel der PKK von einer marxistisch-leninistischen Partei hin zu einer radikaldemokratischen Basisbewegung anstieß und die politische Philosophie des Demokratischen Konföderalismus bzw. der Demokratischen Autonomie begründete, haben seit 1999 weltweit große Beachtung gefunden.

Autor*in
Abdullah Öcalan
Ergebnisse 1 - 9 von 9

Abdullah Öcalan

Plädoyer für den freien Menschen | Urfa – Segen und Fluch einer Stadt

Zwei Essays von Abdullah Öcalan, dem Vordenker und ...

14,00 €
Erscheinungsdatum: 31.05.2023

Manifest der demokratischen Zivilisation – Bd. IV

Die demokratische Zivilisation beleuchtet die ...

19,80 €

Manifest der demokratischen Zivilisation – Bd. III

Öcalan entwickelt eine radikale und sehr weitreichende ...

19,80 €

Manifest der demokratischen Zivilisation – Bd. II

Öcalan beschreibt in diesem zweiten Band die ...

18,00 €

Manifest der demokratischen Zivilisation – Bd. I

Öcalan kritisiert nicht nur die Kapitalistische Moderne als ...

18,00 €

Jenseits von Staat, Macht und Gewalt

Die hier dargelegte Vision Öcalans von einer kommunal ...

20,00 €

Gilgameschs Erben – Bd. II

Der Autor stellt die Diskussion der kurdischen Frage in ...

24,00 €

Gilgameschs Erben – Bd. I

Der Autor stellt die Diskussion der kurdischen Frage in ...

24,00 €

Die Roadmap für Verhandlungen

Die "Roadmap für Verhandlungen" war das Herzstück eines ...

12,00 €
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.