Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.

»Die Gewaltfrage ist nur ein Themenkomplex, mit dem sich Malatesta beschäftige. Vor allem seine Auseinandersetzung mit Fragen der Orga- nisation, seine Rolle als Kritiker der AnarchistInnen rund um Kropotkin, welche sich zu einer Pro-Kriegshaltung im Ersten Weltkrieg hinreißen ließen, sowie seine Kritik am (Anarcho-)Syndikalismus bei gleichzeitiger Bestrebung, den Anarchismus als Massenbewegung in der Arbeiterklasse zu etablieren, lohnen der eingehenden Beschäftigung.«
Sebastian Kalicha, GWR 396, Februar 2015

 

Zur vollständigen Rezension ...

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.